interaktiv « Nie wieder Tabak

Plakat als Meinungsverstärker

Wer kennt das nicht – ungeachtet aller Mitmenschen ist einer oder eine gezwungen, sich eine Zigarette anzustecken. Manche rücken ein Stück ab, andere schütteln den Kopf oder husten aber die meisten achten nicht weiter drauf. Nicht ohne Grund steht auf Zigarettenschachteln der Hinweis „… können Sie und Ihre Mitmenschen schädigen“. Wie kann es einem aber gelingen (zumindest in klar als Nichtraucherbereich gekennzeichneten Räumen), diesem in eine ungewollte, zerstörerische Abhängigkeit Getriebenen klar zu machen, dass er gerade Luftverschmutzung betreibt, sich krank macht und andere mindestens belästigt?

Heutzutage, da immer wieder von Gewalttätigkeiten gegen Zivilcourage zu lesen ist, leider schwierig. Ein Plakat jedoch hat keine körperlichen Folgen zu befürchten – warum überlassen wir das also nicht mal einem Plakat? Das zumindest scheint sich der schwedische Konzern APOTEK bei seiner Werbung gedacht zu haben und hat sein interaktives Plakat mit einem Sensor für Tabakqualm ausgestattet – und das hier kam dabei raus:

Jan
12

ExSmoker – endlich rauchfrei!

So sieht die Website exsmokers.eu aus.

Screenshot von exSmokers.eu

Menschen rauchen aus den unterschiedlichsten Gründen, jedoch einen Grund der das Rauchen legitimiert gibt es nicht. Dies erkennen auch immer mehr  Menschen und beschließen mit dem Rauchen aufzuhören, doch nur wenige schaffen es wirklich dauerhaft. „Wer raucht stirbt früher!“ Diese Worte hat bestimmt jeder Raucher schon einmal gehört und ganz schnell wieder ausgeblendet. Doch es ist wahr, Raucher sterben bis zu zehn Jahre früher, dies zeigt eine neue US-Studie. Wer jedoch vor seinem 40ten Lebensjahr mit dem Rauchen aufhört verringert das Risiko laut Bild.de um 90%.

Das Rauchen aufzugeben ist sicherlich nicht leicht und für viele eine große Überwindung,  jeder der schon einmal darüber nachgedacht hat, sollte sich immer die Vorteile  vor Augen halten. Ein Nichtraucher fühlt sich nicht nur gesünder und fitter, sondern er ist es tatsächlich auch. Der Geschmacks- und Geruchssinn verbessert sich und zudem man spart viel Geld. Dies sind nur drei  von vielen Vorteilen die eine Rauchentwöhnung mit sich bringen kann. Jeder der dem schwarzen Dunst entsagt, kann stolz auf sich sein und ist ein Vorbild für alle die es noch schaffen wollen.

Die europäische Kommission sieht dies auch so und hat eine neue Kampagne „Ex-Raucher sind nicht aufzuhalten“  ins Leben gerufen. Sie bietet Unterstützung beim Aufhören mit dem Rauchen durch iCoach. Die kostenlose digitale Gesundheits-Coaching-Plattform wird in 23 Amtssprachen der EU angeboten wird. Sie konzentriert sich nicht nur auf die Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen, sondern auch auf diejenigen, die es noch nicht vorhaben oder ein hohes Rückfallrisiko besitzen. ICoach unterstützt die Benutzer mit interaktiven Hilfsmitteln, persönlich angepassten Feedbacks, Empfehlungen, Methoden und Mini-Tests. Bis jetzt haben 30% aller Teilnehmer von iCoach tatsächlich, mit dem Rauchen aufgehört.

Natürlich ist die Entscheidung mit dem Rauchen aufzuhören jedem selbst überlassen, doch sich mit dem Thema  intensiver auseinander zu setzten, schadet sicherlich nicht. Wer mit dem Rauchen aufhören will oder sich über das EU-weite Angebot informieren möchte kommt hier zu iCoach: http://www.exsmokers.eu/de-de/icoach

Apr
15