Keine Haftung für Lungenkrebs

Kategorien:

Wer in einer gefährlichen Umgebung mit Chemikalien oder Stäuben arbeitet und Raucher ist hat, wenn er Lungenkrebs bekommt, keinen Anspruch auf Anerkennung als Berufskrankheit. Im speziellen Fall hat die Witwe eines Mannes gegen die Berufsgenossenschaft geklagt, weil ihr Mann jahrelang Schadstoffen wie Nickel, Chrom und Thorium ausgesetzt war. Weil er aber über drei Jahrzehnte auch Starkraucher war lehnte der Darmstädter Richter die Klage ab. Der Mann habe täglich bis zu 20 Zigaretten geraucht und allein dadurch ein etwa zehnfach erhöhtes Lungenkrebsrisiko gehabt.

Quelle: http://healthnewsnet.de/raucher-erhaelt-keine-entschaedigung-bei-berufskrankheit-6202

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.