Coronavirus gefährdet Menschen mit geschwächter Lunge

Kinder und Jugendliche sowie gesunde Erwachsene sind statistisch weniger gefährdet als ältere Menschen.Das liegt einerseits am lernfähigeren Immunsystem aber auch an den besseren Abwehrkräften der oberen Atemwege und der Lunge. Diese ist deutlich weniger geschädigt durch Alltagsschadstoffe und eingeatmete Gifte wie sie in Auto- und Verbrennungsabgasen sowie im Tabakrauch vorkommen.

Dass in China vor allem Männer rauchen lässt sich als Unterschied in der Ansteckungs- und Verlaufsstatistik herauslesen. Der Virologe Christian Drosten warnt vor dem Risiko für einen schweren Verlauf der Sars-ähnlichen CoViD19-Erkrankung und meint im Gesräch mit Maybrit Illner: „ Bei Rauchern verlaufen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus deutlich schwerer. […] Darum wäre jetzt ein guter Zeitpunkt mit dem Rauchen aufzuhören.“

Mrz
18